Das Unternehmen > Unsere Chronik

Unsere Chronik

Die Firma Jückmann Bestattungen geht auf ein alteingesessenes Bestattungsunternehmen zurück: 1906 eröffnete der Tischler Jakob Steffens in Dollern in der Altländer Straße 14 eine Tischlerei und übernahm, wie traditionell üblich, auch Aufgaben im Rahmen von Bestattungen. Ab 1953 leiteten Arnold und Anita Jückmann die Tischlerei und das angegliederte Bestattungshaus und gaben ihm seinen heutigen Namen. Als Arnold Jückmann 1993 stirbt, helfen Hannelore, Bernd und Sohn Thomas Stelzer zunächst Anita Jückmann bei der Leitung des Unternehmens. Ein Jahr später übernimmt Familie Stelzer die Führung ganz; Anita Jückmann leistet als Ansprechpartnerin vor Ort weiterhin wertvolle Arbeit für Jückmann Bestattungen.
Familie Stelzer bringt eine langjährige Erfahrung in das Unternehmen ein: In Stade leitet sie bereits seit fünf Generationen das 1890 gegründete Bestattungsinstitut Queren & Sohn. Die Nähe zu ihren Kunden ist ihr besonders wichtig – deswegen entsteht im Oktober 2010 als weiterer Anlaufpunkt für Jückmann Bestattungen in der Region von Agathenburg, Dollern und Horneburg eine zweite Niederlassung in Horneburg, in der Langen Straße 33.

Neben Jückmann Bestattungen steht seit 2002 auch das Bestattungsinstitut Hellwege in Himmelpforten unter der Leitung von Familie Stelzer, die so für ihre Kunden in der ganzen Stader Region leicht zu erreichen ist.